Krabi | Railay [Rai Leh]

Seit gut einer Woche genieße ich die schöne Sonne fernab der Heimat. Den Auftakt unserer dreiwöchigen Thailandreise machte Railay in der südlichen Provinz Krabi. Von dort gelangt man nur per Boot nach Railay, das wir am Ao Nang Pier in Krabi bestiegen. Die Überfahrt dauerte höchstens 20 Minuten. Die ersten Eindrücke des Andamanenmeeres und der imposanten, bizarren Kalksteinfelsen taten unseren wahnsinnig übermüdeten Augen gut und entschädigten den vorangegangenen 24-Stunden Flugmarathon in allen Maßen.

Foto 2 15-03-12 Foto 1 15-03-12 11

Unser eigentliches Ziel das Railay Garden View Resort (in dem wir zwei Nächte blieben und welches ich übrigens uneingeschränkt weiterempfehlen kann) befand sich auf der Ostseite der Halbinsel. Von der Hauptanlegestelle der Longtailboote auf der Westseite waren es etwa 15 Minuten Fußmarsch bis zu unserer Unterkunft; aufgrund unserer langen Anreise, dem Jetlag, dem Gepäck auf dem Rücken und der ungewohnten Mittagshitze jedoch gefühlte Stunden – zumindest für mich. Auch hier entschädigte dann der Ausblick von unserer Terasse alle „Strapazen“.

Foto 5 15-03-12 Foto 4 15-03-12

Das Railay Garden View Resort hat leider kein eigenes angeschlossenes Restaurant, aber bietet kostenlos ein Frühstücksbüffet an in traumhafter Höhe mit noch besserer Sicht:

9

Amüsant war das abendliche Dinner in der „Last Bar“, ebenfalls auf der Ostseite von Railay. Dort wurden neben Livemusik auch Muay Thai Kurse angeboten und zur Schau gestellt.

Foto 3 15-03-12

Dem nächsten Tag widmeten wir ganz der Erkundung der kleinen Halbinsel, welche sich als relativ überschaubar entpuppte. Alle Areale waren bequem fussläufig zu erreichen. So zum Beispiel der wunderschöne, aber überfüllte Strandabschnitt Phra Nang, sowie das Tham Phra Nang – die Prinzessinenhöhle mit ihrer seltsamen Ansammlung von Phallussymbolen, die zu Ehren einer Fruchtbarkeitsgöttin von ansässigen Fischern dort aufgestellt wurden.

4 6 12 7 13

Railay ist kurzweilig, überaus gut besucht und für Ruhe suchende eher bedingt geeignet, obwohl sich hier und dort – besonders auf der Ostseite einige kleine, ruhige Oasen finden ließen, waren drei Tage völlig ausreichend, um sich dann dem nächsten Ziel zu widmen: der (nicht weniger besuchten) Insel Koh Phi Phi.

Hier noch ein Blick auf die Ostseite von Railay:

10

Advertisements

Ein Gedanke zu „Krabi | Railay [Rai Leh]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s